top of page

Intimität in Langzeitbeziehungen: Wie man wieder die Funken fliegen lässt

Wenn du schon länger in einer Beziehung bist, kennst du wahrscheinlich das Gefühl, dass sich die Intimität und Leidenschaft im Laufe der Zeit verändert haben. In der Anfangsphase einer Beziehung ist alles aufregend, jede Berührung ist berauschend, jedes geflüsterte Wort im Ohr erregend. Hält die Beziehung über Jahre, kann der Funke ein kleines bisschen verloren gehen. Der Alltag bleibt und die Leidenschaft schlummert langsam ein.


Aber keine Sorge, das ist völlig normal und es gibt viele Möglichkeiten, um die Intimität in einer langfristigen Beziehung aufrechtzuerhalten.

Hier sind einige Tipps, um die Flamme am Brennen zu halten:

1. Quality Time

Zeit miteinander zu verbringen bedeutet nicht nur, zusammen zu wohnen und gemeinsam auf der Couch zu liegen. Es geht darum, qualitativ hochwertige Zeit miteinander zu verbringen und das Leben gemeinsam zu genießen. Welche Hobbys machen euch gemeinsam Spaß? Was habt ihr noch nicht zusammen erlebt? Das kann alles Mögliche sein, je nachdem, wo eure Interessen liegen. Von gemeinsam Schachspielen über Stand-Up-Paddling zu Fallschirmspringen. Wofür brennt ihr gemeinsam?


2. Communication is key

Kommunikation ist der Schlüssel zu jeder erfolgreichen Beziehung. Das wissen wir alle. Aber setzten wir das auch wirklich um? Sind die Gespräche wirklich tiefgründig und ehrlich?

Sprechen wir auch ganz ehrlich über unsere sexuellen Wünsche oder wie wir uns körperlich gerade fühlen und hören wir wirklich hin, wie es dem anderen geht?

Vergehen Jahre in einer Partnerschaft, entwickelt sich jeder weiter, verändert sich und hat eventuell neue Ansichten, Wünsche, Träume oder Ängste, die vor ein paar Jahren noch keine Rolle gespielt haben. Sprecht offen und ehrlich darüber. Es ist wichtig, dass jeder Partner sich gehört und verstanden fühlt. Aber das bedeutet auch, dass ihr euch gegenseitig Feedback geben müsst. Wenn dir etwas nicht gefällt oder du unzufrieden bist, sag es deinem Partner. Aber bitte auf eine liebevolle und respektvolle Art und Weise in einem ruhigen Moment.

3. Get physical

Ja, ich meine Sex, aber es geht auch um kuscheln, Umarmungen und Berührungen. Von "alleine" landet ihr nicht mehr täglich in der Kiste? Du kommst nicht mehr nach Hause und reißt deinem Partner die Klamotten vom Leib weil du den ganzen Tag an nichts anderes denken konntest. Das ist normal und auch völlig in Ordnung. Aber lasst euer Sexleben nicht einschlafen. Sprecht darüber, wie viel Intimität ihr euch wünscht und macht ganz bewusst Sex-Dates aus. Natürlich müsst ihr dann nicht miteinander schlafen, wenn es in dem Moment nicht passt, aber ihr habt euch Zeit für Intimität eingeräumt und sitzt nicht vor Netflix auf dem Sofa mit der Hand in einer Chipstüte anstatt in der Hose der Partnerin. Stattdessen sorgt ihr für eine schöne Atmosphäre, zündet vielleicht Kerzen an, macht schöne Musik an und legt euch nackt nebeneinander. Nehmt euch Zeit, euch zu betrachten, zu berühren, zu küssen, zu schmecken und dann kommt der Sex von ganz alleine wieder.


4. Try something new

Was habt ihr im Bett noch nicht ausprobiert? Warum überhaubt das Bett? Wo habt ihr es noch nicht gemacht? Welche Fantasien sind noch unausgelebt oder sogar unausgesprochen?

Welche Sextoys sprechen dich und deinen Partner an?

Neues auszuprobieren kann erregend sein und wenn nicht bringt es euch zumindest zum Lachen! Ihr könnt euch mit Frabe beschmieren und euch nackt auf einer Leinwand wälzen. Ob das in heißem Sex endet kann ich nicht sagen aber Spaß macht es mit Sicherheit ;)



Intimität und Lust in einer langfristigen Beziehung zu bewahren, erfordert Hingabe, Geduld und Aufmerksamkeit. Die meisten Beziehungen sind nicht perfekt und die allermeisten nicht von jahrzehntelangem täglichem heißen Sex geprägt aber mit einem kleinen bisschen Mühe kann auch nach vielen Jahren sehr viel Lust auf den anderen haben und immer neu dazu lernen.

116 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page